Warum ich auch weiterhin Whatsapp nutzen werden

Facebook hat Whatsapp für 19 Mrd USD übernommen. Über diesen Kaufpreis wundere nicht nur ich mich. Schön ist das für die Entwickler von Whatsapp trotzdem und sonst so ? Im Internet macht sich gerade so eine Art von Shitstorm breit, dass jetzt am besten alle Whatsapp Nutzer ihre App löschen sollten, um zu einem anderen Messenger zu wechseln ? Was ist denn da los? Ist ja jetzt nicht so, dass die NSA oder die Iranische Republikanische Garde Whatsapp gekauft hat und selbst wenn, who cares ? Abhörsicher wäre es so oder so nicht, also muss man sich da keine Illusionen machen. Für mich sind die Anforderungskriterien an eine Messenger App relativ einfach.

Was ein Instant Messenger haben muss

Ich bin ein Nutzer, der mit ICQ aufgewachsen ist. ICQ hatte alles was man benötigte. Einfache Kontaktliste, einfaches Versenden von Nachrichten und Daten konnte man auch relativ einfach übertragen. Aufgehört ICQ zu nutzen habe ich als die User Base mehr und mehr geschrumpft ist und kaum noch jemand meiner Freunde bei ICQ online war. Mittlerweile sind zwar ein paar auf Skype umgestiegen, aber das wird im Prinzip dann doch nur genutzt, um mit vereinzelten Leuten zu telefonieren bzw. Videochats durchzuführen.

Wie man sieht, ein Instant Messenger ist nur so gut wie die User Base, die er hat. Was bringt mir der tollste, sicherste und hübscheste Messenger, wenn keiner ihn nutzt. In Sachen Whatsapp hat es ja eine Weile gedauert, aber mittlerweile haben dann doch 99,9 % meiner Freunde ein Smartphone und fast jeder von denen auch Whatsapp. Das praktische an Whatsapp ist nämlich, dass man keinen Account erstellen muss, sondern alles über die Mobilfunknummer geht. Dann kann man das zwar nicht auf dem Rechner installieren, aber was solls, das Smartphone liegt eh immer daneben.

Denke gerade diese einfache Hürde hat Whatsapp so erfolgreich gemacht. Anschließend hat man die Funktionalitäten eingebaut, die User gefordert haben und schon hatte man ein Produkt, das weit aus besser ist als jede iMessage, MMS oder Joyn da draußen. Dann haben die Entwickler noch dafür gesorgt, dass die App platformübergreifend funktioniert und schon hat man den Universal Messenger, der auf fast jedem Smartphone zu finden ist. Ich selbst war ja dann auch noch einer der Nutzer, die jetzt eine Lifetime Lizenz haben. Spätere Nutzer müssen ein Abo in Höhe von 89 Cent pro Jahr abschließen. Verdammt wer soll das nur bezahlen, um zu faszinierender fand ich die Diskussion damals, als es hieß, dass Whatsapp kostenpflichtig wird. In was für einer abgefuckten Welt leben wir eigentlich, wenn man sich beschwert, dass man 89 Cent im Jahr für einen Dienst bezahlen muss, den manche Leute wirklich stundenweise  am Tag nutzen. Ich meine GEZ Gebühren sind eine Sache, aber 89 Cent ? Wirklich jetzt.

Alternativen zu Whatsapp

Natürlich kann man sich jetzt nach Alternativen umschauen. Insbesondere Threema aus der Schweiz wird momentan ganz gut gehyped, da es dort wohl schon länger eine verschlüsselte Kommunikation gibt. Vermutlich wird es aber nach einem kurzzeitigen Aufbäumen in den Download Charts der App Stores wieder in der Versenkung verschwinden. Es möchte ja keiner auf einer Messenger Platform rumhängen und warten, dass die Freunde nachziehen. Zwei unterschiedliche Messenger möchte ebenfalls keiner nebeneinander nutzen.

Wen es interessiert, der kann sich ja auf Netzpolitik.org den Artikel von Anna Biselli anschauen. Dort werden ein paar Alternativen zu Whatsapp vorgestellt.

threema

Fazit

Ich freue mich für die Entwickler von Whatsapp, die definitiv das große Los gezogen haben. Ansonsten Frage ich mich nur wie Facebook dieses Geld mit Whatsapp wieder reinholen will. Userzahlen hin oder her, wie die daraus einen monetären Vorteilen ziehen wollen, ich bin sehr gespannt. Vielleicht geht es aber auch nicht darum, sondern um irgendwelche dubiosen Finanzgeschäfte irgendwelcher Investment Firmen. Wer weiß das schon. Ansonsten bleibt alles wie gehabt und ich denke die paar Leute, die jetzt Whatsapp im Übereifer deinstalliert haben, werden bald wieder da sei, wenn sie von ihren alten Whatsapp Freunden nichts mehr hören. 🙂

Ansonsten zitier ich mal Tobias Gilles Aussage zu seiner Threema Kontaktliste.

Bislang hat die App nämlich in etwa so viel Sinn gemacht wie PGP: Schicke Idee, aber ohne Gesprächspartner ziemlich ruhig

Amen. Und wie sieht es bei dir aus? Whatsapp bereits installiert oder benutzt du so einen neumodernen Schnickschnack eh nicht?

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

5 Comments

  1. avatar
    Mag

    Interessanter Artikel! Muss auch gestehen dass mein erster Reflex war, WhatsApp zu deinstallieren. Zum Glück war ich bisher zu faul so dass ich erst Deine Meinung lesen konnte 😉 Fraglich wird es für mich, wenn Facebook die Daten von WhatsApp nutzt, um mir Werbung oder so zu schicken. Da ich bei Facebook nicht mehr bin, dürfte sich da eigentlich nix „verknüpfen“ lassen. Obwohl ich nicht wissen möchte, ob FB über die Berechtigungen der APP dann auch wieder tief in mein Smartphone schauen kann??!!

    Reply
    1. avatar
      Ioannis "Oberbula" Thomas

      Ich glaub kaum, dass du jetzt mehr oder weniger Spamwerbung bekommst. kannst davon ausgehen, sobald Facebook die erste Werbung per Whatsapp verschickt, werden schlagartig die meisten Nutzer ihren Account löschen bzw. die App deinstallieren. 🙂

      Reply
  2. avatar
    Phadda

    Was ist WhatsUp? Oder wie sich das nennt? :-DDD
    Hab Lime und Kakaotalk, bewusst genommen, da mir WA nicht zusagt und mir ist es egal wer mitmacht, denn ich richte mich nicht nach der Masse sondern nach meinen Anforderungen 😉

    Wer in der Masse untergehen will und ein Herdentier ist und somit auch große Epidemien dann gerne hat, soll das nutzen, für mich ist die Überwachung des Users und noch mehr Mumpitz für die Füße 😀

    Was wäre ICQ und Konsorten ohne schaurige/komische Emoticons, also immer her mit den Asiengimmicks :-DDD

    Reply
    1. avatar
      Ioannis "Oberbula" Thomas

      Naja bei Kommunikation ist man doch auf die Masse angewiesen, sonst sieht es mit der Kommunikation etwas mau aus. Man kann nicht immer entgegen des Stroms schwimmen oder hast du hier deine ganzen Kontakte solange genervt bis die Lime und Kakaotalk installiert haben? *g*

      Reply
  3. avatar
    Phadda

    Wer mich erreichen will kann das via Telefon/SMS/Email unternehmen 😀 Und wer „instant“ haben will, hat nur die beiden zur Auswahl 😀 Somit halte ich mir auch Nervbündel vom Hals, welche schon in einer Nachricht nachfragen warum die Antwort so lange dauert 😀

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.