SanDisk vs Lexar: 128 GB MicroSD Karten im Vergleich

Durch mein jüngsten Wechsel auf das Samsung Galaxy S7 habe ich jetzt wieder Bedarf an einer MicroSD Speicherkarte. 128 GB sollten es diesmal sein und nicht mehr als 40 EUR sollte sie kosten. Am Ende bin ich dann bei einem Modell von SanDisk und einem von Lexar gelandet. Auf dem Papier war die Lexar 633x der SanDisk Ultra überlegen, aber ein paar Testläufe mit CrystalDiskMark haben dann doch gezeigt, dass die SanDisk Ultra mit mit 95 MB/s Lese- und 45 MB/s Schreibgeschwindigkeit, der Lexar mit 83 MB/s und 22 MB/s doch um mehr als eine Nasenlänge überlegen ist. Preislich geben sich die beiden Konkurrent hier nicht viel. Die SanDisk Ultra kostet 36,99 EUR und die Lexar Karte 35,99 EUR. Der Langzeittest wird zeigen, ob SanDisk die richtige Wahl war, aber bisher hatte ich doch recht gute Erfahrungen mit SanDisk Speicherkarten verschiedenster Größen gehabt. Das nächste Upgrade wird dann vielleicht mal die erste 200 GB MicroSD, wobei die Preise hier noch etwas fallen müssen, bis ich da zugreifen werde.


About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt – von klein auf am Rechner und an der Konsole – E-Sports Vergangenheit – 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht – mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

3 Comments

  1. avatar
    karsten

    Mit dem galaxy s6 ohne speicherkarteneinschub wollte man ähnlich wie apple ordentlich geld schaufeln.mehr speicher umso teurer.damit hat sich samsung nicht grad mehr freunde gemacht. Wenn Samsung Apple kopieren will dann sollten die mal den weg gehen den apple seit jahren vorgibt: Handys mit auch in der einstiegsklasse mindestens 2 jahre lang mit regelmäßigen androidupdates versorgen.darum mag ich eher windowsphone. Bei Android kaufst du dir ein handy mit nur eine version und das ist morgen schon anfällig fur viren weil du kein update auf eine neuere version bekommst.

    Reply
    1. avatar
      Ioannis "Oberbula" Thomas

      Ganz so schlimm ist es ja nicht. Außerdem sieht man ja gerade beim Sprung vom S6 auf das S7 klar, dass Samsung hier auf seine Kunden gehört hat und nur Änderungen vorgenommen hat, die die Kundenwirklich haben wollen. Insbesondere den MicroSD Slot wieder einzuführen.

      Reply
      1. avatar
        karsten

        Ja das ist schön auf die Kunden zu hören Wenn die meckern.warum hat dann samsung den sd slot entfernt beim s6 nur um beim s7 wieder einzubauen und dann gross werbung damit machen.

        Mein wunsch wäre wieder ein querslidersmartphone mit richtiger tastatur zum rausschieben oder so…gut handy wäre wieder dicker aber stabiler

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.