McFit Preiserhöhung: Widerspruch oder Kündigung? Was zu beachten ist

McFit hat die Mitgliedsgebühr erhöht. Und was kann man nun tun? Genau das habe ich mich gefragt als ich heute ein Schreiben von McFit erhalten habe, dass sich die AGBs geändert haben. Prinzipiell bekomme ich fast jeden Tag eine Email zu einem solchem Thema. Mal ist es der iTunes Shop, das andere mal das Amazon Partner Programm und wieder ein anderes mal mein Stromanbieter. Meist handelt es sich dabei um totalen Quatsch, der kaum eine Auswirkung auf mein bestehendes Vertragsverhältnis hat. In diesem Fall war die McFit Preiserhöhung das ausschlagende Argument Widerspruch einzulegen.

Der Preis ist heiß

Als ich vor Jahren bei McFit das erste Mal Mitglied wurde, betrug der monatliche Betrag 15,90 EUR. Mittlerweile ist der Preis auf 16,90 EUR angestiegen und mit der jüngsten Erhöhung wären wir dann ab 2013 bei 19.90 EUR. McFit bewirbt diese Preiserhöhung mit der Tatsache, dass soviele Mitglieder unbedingt die Dusche dabei haben wollten, die ansonsten bisher 50 Cent gekostet hat. Duscht man also 6 x oder öfters nach dem trainieren, dann sollte diese Preiserhöhung nicht ins Gewicht fallen. Ist man ein Mitglied wie ich, das lieber aufs Rad hüpft, nach Hause radelt und dann dort entspannt duscht, so zahlt man jetzt schlagartig 3 EUR mehr im Monat ohne jeglichen Mehrwert. Und nun ?

Kündigung oder Widerspruch bei McFit Preiserhöhung und AGB Änderungen ?

Zum Glück leben wir ja nicht in einer Bananen Republik, entsprechend haben Verträge hier noch eine gewisse Aussagekraft. Vor allem können Verträge in der Regel auch nicht einseitig einfach so geändert werden. Ist das doch der Fall, so hat man als Verbraucher meist die Möglichkeit sich von den ursprünglich vereinbarten vertraglichen Regelungen ebenfalls zu lösen oder man widerspricht der gewünschten AGB Änderug, d.h. man ist mit der Änderung nicht einverstanden. Ein formloses Schreiben reicht dafür vollkommen aus. McFit bietet auch an, dass man dieses direkt an fragen@mcfit.de schickt.

Im Prinzip gibt es dann nur zwei Möglichkeiten, entweder sieht die andere Partei, also McFit, es ein, dass die Änderungen für uns nicht gelten oder man kündigt uns den Vertrag. Genau das Gleiche kann einem auch bei Facebook passieren, wenn man die AGB Änderungen nicht akzeptiert, wobei man davon ausgehen kann, dass Facebook hier rigoroser sein wird, wenn es um die Kündigung von Benutzerkonten geht. Im Falle von McFit habe ich per Email Widerspruch eingelegt und bekam dann folgende Antwort.

Der alte Preis gilt also auch weiterhin bis mir McFit irgendwann kündigt. Ich persönlich nehme dieses Risiko in kauf, da ich nicht davon ausgehe, dass McFit hier zahlende Kunden einfach so rauswerfen wird. Evtl. gibt es zum Ende der Laufzeit einen Rauswurf, aber bestimmt nicht so schnell wie möglich. Sollte doch die Kündigung irgendwann anstehen, werde ich mir dann einfach überlegen, ob ich mich wieder anmelde. Diese Entscheidung liegt dann bei mir.

Sonstige Änderungen in den AGB

Der Vollständigkeit halber sollte man aber auch erwähnen, dass nicht alle Änderungen der AGB schlecht für den Kunden sind, so wird z.B. die Kündigungsfrist von 6 auf 4 Wochen verkürzt, der Zeitraum für eine Trainingspause wird ebenfalls von 6 auf 9 Monate verlängert und natürlich erhält man jetzt auch eine kostenlose Dusche. An dieser Stelle sei erwähnt, dass man diese auch nutzen kann, wenn man den AGB widersprochen hat. 😉

Fazit

Wie bei jeder AGB Änderung erstmal keine Panik. Wenn ihr eh Duscher seid, dann sollte euch die Änderung nicht wirklich stören. Verzichtet ihr auf das Duschen, dann kann man erstmal widersprechen. Ich persönlich empfehle erstmal jedem zu widersprechen. Wird man doch gekündigt, so kann man sich ja im Prinzip eh nochmal neu anmelden. Würde mich wundern, wenn man dann auf eine Schwarze Liste oder sowas kommt. Ansonsten spart man sich dann erstmal die 3 EUR und kann trotzdem die neuen Duschen nutzen. Hört sich doch auch gut an oder ? 🙂

Sollte doch noch eine Kündigung eintrudeln, halte ich euch auf dem Laufenden.

**Update**

Eine Kündigung gab es natürlich nicht, also heißt es auch weiterhin für 16.90 EUR ins McFit gehen. 😉

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

4 Comments

  1. avatar
    Hugo

    Hi, ich hab irgendwie Angst zu widersprechen,da ich dann komplett rausgeworfen werden. Können die das machen ?

    Reply
    1. avatar
      oberbula

      Hallo Hugo, ich vermute dass McFit die Altverträge einfach auslaufen lässt und zum Laufzeitende dann gekündigt wird. Bringt denen ja auch nichts dir direkt zu kündigen. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn gar nichts passiert. 🙂
      Sorgen musst du dir aber keine machen. Anmelden kann man sich ja danach immer wieder.

      Reply
    2. avatar
      Nils

      Hallo Hugo,

      solltest du widersprechen, wirst du nicht sofort komplett rausgeworfen. Wie oberbula schreibt, behält sich McFIT das Recht vor, deinen Altvertrag auslaufen zu lassen. Du kannst darüber hinaus gern weiter Mitglied bleiben. Das geht dann aber nur zu den neuen Konditionen.

      Viele Grüße,

      Nils
      Social Media Team
      McFIT GmbH

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.