Operation 300 – Tag 42: Der lange Weg nach Mordor

Woche 6 ist rum und mit ihr auch die Europameisterschaft. Wieder ein Grund weniger nichts produktives zu machen. Aktuell ist in Darmstadt auch noch das Heinerfest, aber das endet ja zum Glück auch schon am Montag, was dann das Thema Versuchung entschärft. Ansonsten kämpfe ich jetzt gerade mit einem dicken Hals und einer laufenden Nase, was bestimmt nicht unbedingt förderlich sein wird für die Produktivität dieser Woche.

Ernährung

Mittlerweile sind es schon über 42 Tage her, wo ich das letzte mal einen Cheeseburger beim McDonalds gegessen habe. Habe ja schon fast den Geschmack vergessen, aber nur fast. Meine Freundin sagt ja ich bin immer noch ein Junkie auf der Entzugsphase, bisher bin ich aber stark geblieben. Ansonsten war meine Ernährung diese Woche wieder etwas durchwachsen. Es gab Tage da bin ich mit meiner Linie treu geblieben und andere Tage, z.B. die Tage auf dem Heinerfest, da habe ich richtig reingehauen. Wobei der Spartaner da auch weiterhin immer im Hinterkopf war, damit es sich der Hobbit in mir garnicht zu gemütlich macht. So gab es den einen Abend einen schön leckeren und ultra süßen Bubble Tea und dafür den restlichen Abend nur noch Wasser und kein Bier. Vielleicht hat es auch mit dem Kater vom Vorabend zu tun, aber mit dieser Getränkeaufnahme bin ich an diesem Abend ganz gut gefahren und konnte ohne schlechtes Gewissen einschlafen.

Training

Trainiert wurde diese Woche fleissig. Eigentlich bin ich jeden Tag dazu gekommen mind. 20min irgendwelche Übungen zu machen. Immer genau eine Family Guy Folge lang. 🙂 Ansonsten bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, die 10 Kg Langhantelscheiben von meinen Eltern zu holen. Langsam merke ich nämlich, dass ich von meinen Übungen keinen Muskelkater mehr bekomme und immer mehr Wiederholungen hinbekomme bevor das Muskelversagen einsetzt.Glaub da bin ich auf einem guten Weg. Vielleicht schaffe ich demnächst dann auch mal 20 Liegestütze am Stück ohne, dass meine Hände mir wehtun. Lassen wir uns mal überraschen wie sich das bis Ende August so weiterentwickelt.

Fazit

Für die nächste Woche habe ich vor mal wieder Laufen zu gehen zusätzlich zum Fussball spielen. Ich denke dies ist der beste Weg um auch etwas Gewicht zu verlieren. Bei der Waage hat sich nämlich immer noch nicht so wirklich etwas getan, aber ist ja auch klar. Muskelmasse ist ja soviel schwerer als Fettmasse, da kann sowas schonmal vorkommen. 🙂

Jetzt muss ich jedenfalls erstmal zum Arzt und hoffe, dass es nichts schlimmeres ist, weil mich eine längere Krankheitsphase doch zurückwerfen würde in meinem Zeitplan. *hust* Außerdem ist dies ja immer so gefährlich, weil man meist nur auf der Couch liegt, irgendwas in sich reinmampft und hofft irgendwann wieder gesund zu sein. Also eigentlich führt man dann ein reines Hobbitleben. Ach wie schön. 🙂

So und bevor ich es vergesse,anbei noch der letzte Stand von vorher nachher. Wer Änderungen erkennt, der bekommt einen Drops von mir.

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.