Operation 300: Nicht Lembas sondern Eiweisspulver brauch der Hobbit

Training ist nicht alles. Die Ernährung ist meist viel entscheidender auf dem Weg vom Hobbit zum Spartaner. Problem an der Sache ist nur, dass ich erstens ziemlich faul bin und zweitens ziemlich gerne esse. Um zu verhindern, dass Frühstück auch in Zukunft aus Kinder Pingui oder Cheeseburger besteht, habe ich mir überlegt was es ansonsten noch für Möglichkeiten für mich gibt das Faultier und den Gourmet in mir auf einen Schlag zu befriedigen. Meine Entscheidung fiel hier auf das Fitness-Milchshakes. Genau genommen geht es um Eiweiß-Shakes. Die finde ich prinzipiell sau lecker und haben meist eine recht passende Zusammensetzung, so spare ich es mir dann z.B. Haufen an Pute, Käse oder Ähnlichem in mich reinzuhauen. Gerade morgens habe ich eh immer das Problem, dass außer Flüssignahrung meist nicht viel in den Magen rein will. Selbst für Cheeseburger öffnet sich der Magen erst ab 8 Uhr. 🙂 So begann die Suche im Netz.

Die Auswahltreffen – Ein Höllentrip nach Mordor

Schaut man sich im Netz an was es mittlerweile so an Präparaten so überall gibt, so kann einem da richtig schwindelig werden. Meine Auswahl beschränkte sich auf die Suchbegriffe Eiweisspulver lecker günstig. So bin ich dann in verschiedenen Foren gelandet und hab mir so die beiden Anbieter angeschaut, die am meisten positives Feedback bekommen haben. In meinem Fall waren das Olimp und Mammut. Auf Amazon konkretisierte sich die Auswahl auf zwei Produkte und zwar auf Olimp Gainerator Schokolade und auf Mammut Formel 90 Protein, Vanille. Preislich liegen beide bei etwa 10 EUR pro Kilo, was ein ziemlich guter Preis ist. Teilweise kosten diese Produkte 30+ EUR pro Kilo. Da hört selbst bei mir der Spaß auf. Insgesamt habe ich hier ca. 60 EUR bezahlt und habe hier jetzt 6 Kilo Pulver rumstehen.  Schoko gibt es dann am Morgen, da hier eher Kohlenhydrate drin sind, und Vanille Abends, da dort eher Eiweiß enthalten ist.

Der Geschmackstest

Zwei Geschmackssorten habe ich hier. Das Mammut Formel 90 Protein, Vanille trinke ich mit 300ml Milch und hat nach dem Schütteln eine etwas breiartige Konsistenz. Geschmacklich ist es super. Nicht zu süß, nicht zu langweilig, so habe ich mir das vorgestellt. Mal sehen, ob ich das in 2 Monaten immer noch sage. 🙂 Bei 100 g Pulver sind immerhin 77g Eiweiß enthalten, was für mich ausreichen sollte.



Das Olimp Gainerator Schokolade Pulver wird mit 100ml Wasser gemischt. Geht man nach der Dosierungsanweisung vor, so hat man eine sehr dickflüssige Brühe vorsich. Genauso wie sie aussieht, schmeckt sie auch. Ich habe mir deswegen die Freiheit genommen etwas mehr Wasser und etwas weniger Pulver zu nehmen und siehe da schon ist es trinkbar. Man muss aber gleich sagen, das Geschmackserlebnis wie beim Mammut Vanille hat man hier nicht. Das ist mir aber ehrlich gesagt. Morgen früh wird es dann als Frühstücksersatz getestet und dann wird es sich zeigen wie gut es den Hunger stillt.

Fazit

Ob und wie das Zeug wirken wird, kann man aktuell noch nicht sagen. Fakt ist das Vanille Zeugs ist Klasse und hat mehr Eiweiß als meine Hähnchen-Filetstreifen Packungen, die ich mir beim Rewe immer hole. Preislich ist man mit 30 EUR für die 3 Kilo Dose gut bedient. Ich bin jedenfalls gespannt wie lange die Dose wirklich reichen wird.

An dieser Stelle auch noch ein kleines Bild meiner neuen zwei Babys. Muss mir nur noch überlegen wo ich diese hinstelle. So wirklich handlich sind sie nun wirklich nicht. 😉

Meine zwei Babys

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt – von klein auf am Rechner und an der Konsole – E-Sports Vergangenheit – 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht – mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.