iOS nervt oder die Frage was ist mit Apple los ?

Im Januar 2010 hielt ich mein erstes Apple iPhone in den Händen. Das iPhone 3GS war damals das Top Gerät und entsprechend begeistert war ich. Was interessanter als die Optik fand ich aber das in sich abgeschlossene Betriebssystem iOS. Es war schnell, es war geschmeidig und es stürzte einfach nicht ab. Ok man musst auf das ein oder andere Feature verzichten, dass Android bereits kannte, aber hey das waren die Anfangszeiten der Smartphones und es lief verdammt gut mit einem iOS Smartphone.

Mit jeder neuen Generation freute man sich auf neue und bessere Geräte und auch beim iOS Betriebssystem wurden immer weitere Features eingeführt, die den Alltag vereinfachen sollten. Ok ein Großteil davon war von Android oder anderen Herstellern geklaut, aber das interessiert hier ja keinen. 😉

Mit iOS 6 fingen dann langsam die Probleme an. Ich hatte mich bewusst für das Überspringen des iPhone 5 entschieden, da ich mit meinem iPhone 4S sehr zufrieden. By the way das iPhone 4S ist für mich immer noch eins der besten iPhones die es bisher gab. Klein, robust und leistungsfähig. So müssen Smartphones sein. Auf jeden Fall fingen jetzt die Probleme an, dass immer mehr Apps einfach abstürzten. Dieses App abstürzen kannte ich vorher überhaupt nicht. Hatte nicht mal irgendjemand gesagt, dass Apps unter iOS nicht abstürzen können, da Apple da sehr genau schaut welche Apps in den App Store gelassen werden?

Mein Crashlog ist auf jeden Fall voll damit. Wer selbst mal wissen will welche Apps sonst so abstürzen und was auf dem iPhone los ist, kann sich unter

Datenschutz –> Diagnose & Nutzung

Selbst mal die Logs anschauen. Auf jeden Fall wird das mit jeder Version schlimmer. Diese Abstürze wären aber nicht mal das Schlimmste. Auch das iOS selber stürzt mit immer mehr Bugs ab. Ich weiß nicht mehr wieviele „Gate“-Vorfälle es mittlerweile bei Apple gibt, aber ich selbst hab seit iOS 9 wieder massive Probleme.

  1. Ab und zu, insbesondere Nachts, hängt sich das iPhone komplett auf. Ist man auf den Wecker angewiesen, wird man vermutlich an diesem Morgen verschlafen. Erst ein Hardreset per Home + Sperrbutton helfen da
  2. Mikro-Restarts: Diese Mini-Reboots gab es bei iOS 7 oder 8 mal und jetzt sind sie bei mir wieder da. Anstatt, dass eine App abstürzt startet das iPhone einfach neu. Immerhin dauert es nicht die volle Rebootzeit, sondern nur 10 Sekunden oder so. Ärgerlich ist es trotzdem, insbesondere wenn man gerade eine ewiglange Nachricht geschrieben hat.
  3. Touchscreen Freeze: Unter iOS 8 hatte ich es schon manchmal, aber seit dem jüngsten Update hängt mein iPhone sich bestimmt 1x am Tag auf. Die einzige Taste,die dann noch funktioniert ist der Sperrbutton… mit etwas Verzögerung. Ansonsten reagiert nichts mehr. Hier hilft auch wieder nur ein Hard Reset. Besonders ärgerlich ist es, wenn ich im Auto unterwegs bin und ich schön brav per „Hey Siri“ mein iPhone steuere nur um zu sehen, dass es mitten in meiner Anfrage krepiert. So ein Hard Reset während dem Autofahren ist dann doch grenzwertig als heißt es abwarten bis man irgendwo steht.

Es gibt bestimmt noch haufenweise andere Fehler die Apple mit den jüngsten iOS Updates versemmelt hat, aber die Tendenz ist mittlerweile so schlimm geworden war, dass ich jetzt gerade am überlegen bin doch mal wieder einen Umstieg zu wagen. Gerade Microsofts Continuum Funktion mit der man sein Smartphone innerhalb weniger Sekunden in einen fast vollwertigen Windows 10 Rechner umwandeln kann, hat mich dann doch sehr begeistert.

Was muss Apple machen?

Apple sollte sich mal auf seine alten Tugenden besinnen und nicht nur die Gewinnmaximierung im Kopf haben. Jedes Jahr wird das iPhone teurer, das System selber aber immer instabiler. Ich kenne nicht die Details aus Apples Haushaltsplan, aber ich würde mal spontan sagen, dass beim Thema Qualitätssicherung immer mehr gegeizt wird, wenn man sich die jüngsten Affären so anschaut. Wie kann es denn bitte sein, dass Bugs schon 24h nach dem Release einer neuen Version ihre Runde drehen, wenn das Problem so offensichtlich ist. Arbeiten bei Apple nur noch Schimpansen oder hat man gleich alle Lebewesen in der QA durch Roboter und Testroutinen ersetzt?

Fazit

Ich werde mir das Thema die nächsten Woche noch anschauen und mich dann entscheiden, ob ich vielleicht doch ein paar Euro mehr für ein neues Surface 4 ausgeben. Immerhin lässt sich Apple ja Zeit was Infos zum neuen iPad Pro angeht. Vermutlich gibt es auch hier wieder irgendwelche Probleme, die Apple mit Lehm und Kleister versucht zu fixen.

Auf jeden Fall sollte Apple endlich mal wieder das machen, was sie ständig vorzelebrieren. Gute Produkte, die einfach nur gut funktionieren. Dann könnte man auch diese Beweihräucherung bei den Apple Events mal etwas runterfahren. Auch die Überprüfungsprozesse von neuen Apps im Apple App Store sollten mal wieder aktualisiert werden. In letzter Zeit hört man zuviel negatives über irgendwelche Malware, die es in den Apple App Store geschafft hat.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr mit euren Apple Produkten auch so eure Probleme oder alles Business as Usual? Was … schon lange auf Android gewechselt? 🙂

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.