Glasschrank Darmstadt Steak & Meer: Einfach mal sau gut

Zum Jahresabschluss haben wir uns gedacht, dass wir hier nochmal richtig die Korken knallen lassen. Also haben wir uns eine ganz schöne Lokation für das letzte Mampfecken Treffen ausgesucht. Gelandet sind wir dann beim Steak- und Fischrestaurant Glasschrank Darmstadt. Das Glasschrank kannt ich auch schon aus der Vergangenheit, wurde es bis Ende letzten Jahres ja noch von einem Italiener betrieben und war damals schon sehr lecker. Seit diesem Jahr gibt es dort einen neuen Pächter, der sich ganz dem Thema Steak & Fisch verschrieben hat. Wir waren auf jeden Fall sehr gespannt.

Glasschrank (2)

Ambiente

Das Glasschrank liegt am Fuße der Mathildehöhe gegenüber vom Canape. Drinnen gibt es Platz für ca. 60 Personen und im Sommer kann man es sich draussen auf der Terrasse gemütlich machen.

Die Einrichtung ist modern und schick. Seit meinem letzten Besuch im Glasschrank hat sich da doch einiges getan. Ansonsten hält sich die Deko in Grenzen. Schön eingebunden sind besonders die Kühlschränke für Wein, Fisch und Fleisch, die am Rande des Raums einen Blick auf den kommenden Genuss gewähren. Insgesamt eine sehr stimmige Zusammenstellung. Einziges Manko hier sind die etwas zu klein geraten Trennwände zwischen den verschiedenen Bereichen des Raums. Hier hätte man vielleicht doch ein paar etwas längere Trennwände verwenden sollen, um etwas mehr Privatspähre zu gewährleisten, aber was weiß ich schon von Innenarchitektur. 🙂

Die Sanitäranlagen sind sauber und ebenfalls recht fein. Statt Papier erhält man hier noch richtige Stofftücher zum Abtrocknen. Ganz sauber ist dann aber doch nicht alles. Meinem geübten Blick sind sofort ein paar unschöne Flecken bei den Kloschüssel aufgefallen, die so überhaupt nicht ins Gesamtbild reinpassen. Hier sollte mal der Chef die Klobürste rausholen und richtig schön schrubben.

Vom Lautstärkenpegel war es in Ordnung. Es war zwar relativ laut da es keine großen Trennwände zwischen den Tischen gab, aber irgendwie konnten wir uns trotzdem ganz gut unterhalten ohne Brüllen zu müssen.

  • Glasschrank (9)
  • Glasschrank (4)
  • Glasschrank (3)

Essen und Trinken

Nach dem letzten Griff ins Klo beim letzten Mampfecken Treffen hatten wir diesmal recht hohe Ansprüche und wollten jetzt mal richtiges Fleisch haben. Auswahl gab es hier auf der Glasschrank Speisekarte definitiv genug. Wem das nicht reicht, der kann immer noch auf die Wochenkarte schauen und dort etwas aktuelles auswählen. Wie der Untertitel Steak & Meer schon sagt, gibt es große Auswahl an verschiedenen Fleisch und Fischsorten. Weinkenner werden bei der Weinkarte ebenfalls Tränen in die Augen schießen. Hier kann man sich definitiv austoben.

Bei uns gab es diesmal ein paar Vorspeisen und ansonsten 2 Burger und haufenweise Steaks. Ok wir waren nur zu sechst, aber es lag definitiv einiges an Fleisch auf dem Tisch. Als Einleitung gab es ein kleines Focaccia Brötchen samt Olivenöl und Salz. Dann kamen auch schon unsere beiden Suppen, die wir als Vorspeisen bestellt hatten. Ich hab mir diesmal die Hummercremesuppe gegönnt und hab es nicht bereut. Die Portion war zwar nicht riesig, dafür hat der Geschmack das dann locker wieder wett gemacht.

Als Hauptspeise gab es dann ein paar Mal das Steak des Monats in Form eines Striploin Steak vom Irischen Hereford. Dann hatten wir noch ein schönes Stück Wagyu-Rind (aka das Gaijin-Kobe Rind) und zwei Burger in Form von Surf&Turf und mit Wagyu Beef. Was soll ich sagen, kollektiv gab es hier das Aha Erlebnis. Das Fleisch war richtig fein und kam auch so wie es sein sollten. Allein bei meiner Frau, die ihr Steam des Monats Well-Done haben wollte, hat es der Koch dann nicht übers Herz gebracht und das Steak komplett durchzubraten. Geschmackt hat es meiner Frau trotzdem und das obwohl da noch rosa Stellen waren, was an sich schon ein Qualitätsmerkmal ist. Sonst fässt meine Frau kein Fleisch an, das noch rosa ist. Die Garnelen vom Surf & Turf Burger waren auch richtig fein und zum Kobe / Wagyu Steak Burger muss ich so oder so nichts sagen. Hier hat einefach alles gestimmt und da waren wir uns kollektiv einig. Beilagen gab es natürlich auch, aber bei dem Fleischgenuss hätte vermutlich alles als Beilage geschmeckt. 🙂

Wie es halt so ist, musste auf jeden Fall auch noch die Dessertkarte getestet werden. Ordnung muss sein. Für mich gab es diesmal das Zitronensorbet mit Vodka gefüllt. Meine Dessertmittesterin gönnte sich den Double Chocolate Brownie von der Valrhona Schokolade. Für mein Zitronensorbet gab es dann noch einen Schuss Prosecco und Belvedere Vodka. Hier war ich dann doch sehr überrascht wie gut ein einfaches Zitronensorbet schmecken kann. Auch der Brownie war ruckzuck weggeputzt. Hier hat sich der gute Eindruck klar weitergezogen.

  • Glasschrank (10)
  • Glasschrank (8)
  • Glasschrank (7)
  • Glasschrank (6)
  • Glasschrank (5)
  • Glasschrank (1)

Service

Der Service im Glasschrank Darmstadt war sehr gut. Es war nicht ganz so steif wie man es evtl. aus dem Mezzo oder anderen schicken Lokalitäten gibt, trotzdem hat man dem Gast das Gefühl gegeben, dass er willkommen ist. Feines Ambiente, aber nicht ganz zu steifer Service. So hat uns das ganz gut gefallen. Der Laden war komplett ausgebucht und ab und zu konnte man dann aber doch bei den Servicekräften etwas Konfusität wahrnehmen. Trotzdem haben wir Bestellungen auch immer schön gemeinsam geliefert bekommen und falsch war auch nichts bis auf das Well-Done Steak, das eher Medium war.

Das Bezahlen verlief auf hier wieder etwas schleppend, aber nachdem wir dann nochmal mit Nachdruck nach der Rechnung gefragt haben, ging es doch ganz fix.

Preis

Preislich ist die Karte im Glasschrank nichts für den kleinen Geldbeutel. Gerichte und Vorspeisen gibt es hier von 8 – 80 EUR. Bei uns war das teuerste Gericht das Wagyu Steak für ca. 40 EUR und das günstigste die Vorspeisen und das Dessert mit ca. 8 EUR. Steaks gibt es so ab 25 EUR aufwärts. Burger bekommt man schon ab 14 EUR. Der Getränkepreis war etwas höher als bei anderen Restaurants, so hat ein großes Pils 4 EUR gekostet. Desserts gibt es so von 8 -10 EUR.

Am Ende haben wir für alle Gerichte, samt Vorspeisen, Dessertsund Getränken 256 EUR bezahlen müssen. Da ich mit ca. 50 EUR pro Person gerechnet hatte, waren wir noch gut im Budget. 🙂

Anfahrt zum Glasschrank Darmstadt

Das Glasschrank liegt in der Pützerstraße 6 in Darmstadt. Mit dem Auto parkt man am besten beim Jugendstilbad oder beim REWE um die Ecke in der Tiefgarage. Mit öffentlichen Verkehrsmittel fährt man mit dem H oder F Bus und steigt bei der Haltestelle Alexanderplatz aus. Von da sind es dann noch ca. 100-200 m bis zum Glasschrank.

Öffnungszeiten

Das Glasschrank Darmstadt hat von Mo – Fr von 11-30 – 14:30 Uhr und ab 17:30 Uhr geöffnet. Samstag öffnet der Laden erst ab 17:30 Uhr und Sonntags ist Ruhetag.

Fazit

Das Fazit am Ende des Tages war, super. Nach den letzten Enttäuschungen war das eine 1A Entscheidung. Wenn man ein Freund von Steaks ist sollte man auf jeden Fall mal dem Glasschrank einen Besuch abstatten. Wir werden das bestimmt nochmal machen. Ansonsten war es ein schöner Abend, der sehr gemütlich war. Nur gegen Ende wurde uns dann doch etwas warm, was aber vermutlich daran lag, dass unsere Mägen langsam anfingen das gute Zeugs zu verarbeiten. 🙂

Wie waren eure Erfahrung mit dem Glasschrank? Super Essen oder doch eine Enttäuschung?

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.