Frühjahrsputz auf dem Smartphone und Tablet – Weg mit den Apps

Die Osterferien sind rum und endlich komme ich mal wieder zum Schreiben. Diesmal möchte ich mal kurz über meine minimalistischen Züge in Sachen Smartphones Apps reden. Wenn ich Smartphones sehe, die über 10 Bildschirme verteilt Apps verteilen, dann stellen sich bei mir die Haare auf. Sind dann noch mittendrin verschiedenste Android Widgets dazugemischt ist es bei mir dann vollkommen vorbei und ich würde am liebsten sofort einen Staubsauger auf dem Display ansetzen. Bevor ich euch jetzt aber zeige welche Apps bei mir dem Frühjahrsputz zum Opfer gefallen sind, erstmal meinen Ist-Zustand.

Mein iPhone Homescreen

Auf meinem iPhone habe ich insgesamt 3 Seiten auf denen alle meine Apps verteilt sind. Auf Seite 1 findet sich mein ganze Sammlung an nützlichen Apps, die ich auch regelmäßig benutze. In der Regel sind diese dann auch in Ordnern sortiert und bis auf einige wenige Apps, die ich öfters benutze, wie z.B. Whatsapp, Emails, Kamera oder Spotify. So sieht das dann auf meinem iPhone 5S aus.

Apple iPhone Homescreen 1Die zweite Seite beinhaltet Apps, die ich zwar gerne dabei habe, aber die eher unregelmäßig genutzt werden. Immerhin werden diese so häufig genutzt, dass ich sie mir nicht jedesmal herunterladen will. Da finden sich z.B. Apps wie mein OpenVPN Client, mein Qfile Datenbrowser für meine QNAP NAS oder Action Movie mit der man lustige Videos bearbeiten kann. in 99% der Fälle komm ich im Alltag aber nichtmal auf diese zweite Seite.

iPhone Homescreen 2Last but not least kommt die letzte Seite, die alle Apps beinhaltet, die man einfach nicht los wird. Mein iPhone ist da auch die einzige App, die eine Daseinsberchtigung hat. Man kann sie zwar löschen, aber da diese für mich auf dem selben Stand einer Systemapp ist, die ich eigentlich auch nie nutze, landet sie auf der Seite 3. Ansonsten findet man hier auch noch Safari, Sprachmemos, das Gamecenter und alle sonstigen Apple Apps, die man nicht vom Smartphone löschen kann.

iPhone nicht löschbare AppsApps löschen fördert das Smartphone Erlebnis

Mittlerweile bin ich in der komfortablen Situation, dass ich ein iPhone mit 32 GB Speicher habe. Da ich seit einigen Monaten auch nur noch Spotify verwende, brauch ich auch keine 10 GB an Mp3s mit rumzuschleppen. Trotzdem nehme ich es mir nicht regelmäßig die Apps auf meinem Smartphone einer simplen Prüfung zu unterziehen.

  1. Wann habe ich die App das letzte Mal verwendet ?
  2. Was passiert, wenn ich die App jetzt lösche ?
  3. Wann würde ich sie vermutlich wieder benötigen ?

Diese drei Fragen stelle ich mir und bekomme so recht schnell ein Gefühl dafür, ob ich eine App noch benötige oder nicht. Mal vom Speicherplatz abgesehen, darf man auch nicht vergessen, dass gewisse Apps durchaus wahre Datenschleudern sind. Je weniger Apps man also drauf hat, umso weniger läuft man Gefahr, dass eine dabei ist, die Zugriff aufs ganze Smartphone haben möchte und dann gleich noch alle möglichen Daten hin- und herschickt. Den zeitlichen Aspekt lasse ich hier mal aussen vor, dass man nicht über 10 Homescreens die entsprechende App suchen muss. Ein Zimmer ist ja dann doch eher aufgeräumt, wenn der ganze Kram in Kisten verpackt ist und nicht lose rumliegt. Bei 30Kisten geht diese Übersicht natürlich auch wieder verloren. So und nun kommen wir zu meiner aktuellen Abschussliste.

Diese Apps mussten dran glauben

Als erstes habe ich mich von der Sausalitos App getrennt. Ursprünglich habe ich diese mal installiert, weil man im Sausalitos sogenannte Visa sammeln kann, die man bei seinem wöchentlichen Besuch im Sausalitos per QR Code abscannen konnte. Bei 6 Visa gab es dann ein Cocktail umsonst. Irgendie hab ich es aber in der Zeit, wo die App drauf war, nie geschafft hier einige Visa am Stück zu sammeln. Dummerweise werden diese nämlich nirgends zentral gespeichert, d.h. wenn man die App löscht, das Smartphone wechselt oder ein größeres Update saugt, dann sind die doch irgendwie weg. Mittlerweile schafft es die App auch nach diversen Neuinstallationen einfach nur noch abzustürzen, also konnte ich diese App ohne zu zögern entfernen. Vermutlich gibt es bei diversen anderen Franchise Unternehmen ähnliche halbausgegorene Apps, die kein Mensch benötigt. Wer hier Geld sparen möchte, der sollte lieber einer gescheiten Gutschein App greifen. Ich hab momentan die App vom Schlemmerblock und von Undsparen auf dem Smartphone und benutze hier regelmäßig Gutscheine.

Schlemmerblock
Schlemmerblock
Entwickler: VMG mbH
Preis: Kostenlos

Als nächstes verabschiedete ich mich von der Google Earth App. Prinzipiell eine gute App, benutze ich doch mittlerweile nur noch Google Maps und die Google Earth App tristete hier nur ein Schattendasein im Hintergrund. Weg damit, Platz gespart, nichts verloren.

Den Facebook Messenger habe ich auch irgendwann mal installiert gehabt. Weiß nichtmal wann das war, aber der ist jetzt auch weg. Per Facebook bekomme ich eigentlich generell nur noch Nachrichten, wenn mal jemand eine Massengruppe eröffnet hat und dabei nicht merkt, dass die Unterhaltungen, die dort geführt werden, dann bei allen Beteiligten landen. Ansosten beschränkt sich die Kommunikation hier auf den Facebook Chat, wenn einer meiner Kontakt gerade Online ist. Dann doch lieber Whatsapp.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Den AirAV Player habe ich mittlerweile auch entsorgt. Er war mal eine zeitlang meine Lieblingsapp, die in der Lage war alle Formate abzuspielen, aber dann wurde die App zu Tode gepatcht und mittlerweile auch nicht mehr supportet. Alternative gibt es wie Sand am Meer. Ich benutze mittlerweile aber doch lieber den AvPlayerHD, der sehr viel komfortabler ist.

AVPlayerHD
AVPlayerHD
Entwickler: EPLAYWORKS
Preis: 3,49 €
  • Foto 24.04.14 08 45 04
  • Foto 24.04.14 08 45 20
  • Foto 24.04.14 08 45 57
  • Foto 24.04.14 08 44 16
  • Foto 24.04.14 08 44 24

Fazit

Das war jetzt nur ein kurzer Einblick in mein Smartphone und wie ich das Gerät sauber halte. Ihr könnt ja mal spaßeshalber mein oben beschriebenes Vorgehen bei euren Apps durchprobieren, dabei ist es egal, ob ihr ein iOS, Android oder Windows Smartphone habt. Müll landet irgendwie nach einiger Zeit immer auf dem Smartphone. 😉

Und wieviele Apps sind bei euch draufgegangen nach dem Frühjahrsputz?

 

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt – von klein auf am Rechner und an der Konsole – E-Sports Vergangenheit – 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht – mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

2 Comments

  1. avatar
    Phadda

    Interressant das „McDonalds“ im „Lifestyle“ ist 😀 Und nicht unter „Müll“ zu finden ist hehe

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.