AVM Fritzbox 7580 (1&1 Business Server) Unboxing: Endlich ein neues Design

Auf der Cebit diesen Jahres konnte ich am AVM Stand bereits die neusten Modelle der Fritzbox Serie betrachten. Heute kam dann auch endlich meine neue AVM Fritzbox 7580, die in der neuen Bude mit Kabelinternet für die nötige Heimvernetzung sorgen soll. An dieser Stelle gleich der Hinweis, dass die Box für 1und1 Kunden unter dem Namen 1und1 Business Server läuft und bis auf ein 1und1 Branding komplett identisch mit der Fritzbox von AVM ist. Besonders bemerkenswert ist, dass dies die erste „neue“ Fritzbox mit dem veränderten Design ist. Der Router liegt jetzt nicht mehr, sondern steht. 😉 Ansonsten hat AVM da eigentlich so ziemlich alles verbaut was man in aktuellen Routern finden kann. 4x 1 Gigabit Netzwerkanschlüsse, 2 x USB 3.0, DSL bzw. WAN Anschluss zum Anbindung von Kabel- oder Glasfasermodems, 2x Analag-Telefon, 3x ISDN und wem die ganzen Anschlüsse nicht reichen, der kann im WLAN mit 1.733 Mbit/s (5 GHZ WLAN) bzw. 800 Mbit (2.4 Ghz WLAN) kabellos Daten über den Jordan schicken. Dank eines gepimpten Prozessors, soll jetzt auch der hauseigene NAS Server in der Fritzbox 7580 um einiges performanter sein und so für bessere Übertragungsraten innerhalb des Netzes sorgen. Ich bin sehr gespannt. Einziger Wehmutstropfen ist der doch recht heftige Preis mit aktuell 289 EUR. Da werde ich dann demnächst auf jeden Fall meine alte Fritzbox verscherbeln. Dann tut es nicht ganz so weh. Die nächsten Tage, sobald die Box am neuen Kabelanschluss hängt, gibt es dann noch ein paar weitere Videos und ein abschließendes Fazit dazu.

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt - von klein auf am Rechner und an der Konsole - E-Sports Vergangenheit - 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht - mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.