Amazon FireTV Stick 2017 vs. 2015: Lohnt sich das Upgrade?

Meinen ersten Amazon FireTV Stick habe ich seit 2015. Seit April ist die neuste Generation des Amazon FireTV Stick für 40 EUR zu haben. Davon abgesehen, dass der FireTV Stick 2017 jetzt ein paar Gramm schwerer ist und auch einen cm länger ist, hat sich optisch hier nicht wirklich viel geändert. Als Stromversorgung muss auch weiterhin ein MicroUSB Kabel herhalten. Kabel und 5W Netzteil sind im Lieferumfang enthalten. Ansonsten beschränken sich die Änderungen auf das Innere. Ein Quad-Core CPU, Dual MiMo WLAN sind da wohl die wichtigsten Punkte. Ansonsten wird der neue FireTV Stick mit der neusten Oberfläche ausgeliefert und auch die Fernbedienung mit Sprachsteuerung kann jetzt mit Hilfe von Alexa etwas unterstützen bei der Filme und Medienauswahl. Leider muss man auch mit der neusten Version des FireTV Sticks auf 4K Inhalte verzichten. Im direkten Vergleich mit der 2015er Version des Sticks hat man hier auch kaum Performance Vorteile, wenn die Oberfläche dann mal geladen ist. Allein, wenn man vorhat mit dem Stick auch Spiele aus dem Amazon App Store zu nutzen, kann sich die Performancesteigerung des QuadCores bezahlt machen. Hat man das nicht vor, kann man auch getrost seinen alten FireTV Stick weiterbenutzen.

About The Author

avatar

Baujahr 1982 in Darmstadt – von klein auf am Rechner und an der Konsole – E-Sports Vergangenheit – 5 Jahre Informatik Studium, 3,5 Jahre Informationsrecht – mittlerweile was seriöses studiert und verdinge mich als Leiter Lizenzmanagement bei einem Automobilzulieferer in Gelnhausen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.